Unterrichtsmaterialien | Jaromír Czmero

Ich verwende das moderne Lehrwerk Menschen des renommierten deutschen Hueber Verlags. Die Konzeption dieses Lehrwerks stimmt mit meiner eigenen – durch vieljährige Erfahrungen erworbenen – Anschauung überein, dass die Sprache im Realleben größere Einheiten als bloße Einzelwörter zur Basis hat. Häufig handelt es sich sogar um ganze Sätze. Deshalb ist der beste Weg zu gutem Deutsch das Üben der „bewährten“ Formulierungen, also kein bloßes „Pauken“ von einzelnen isolierten Vokabeln. Hier nur ein Beispiel: „Wie alt bist du?“ heißt auf Tschechisch „Kolik je ti let?“, wortwörtlich übersetzt „Wie viel Jahre ist es dir?“. Es ist also nützlich, den ganzen deutschen Satz auswendig zu lernen, denn durch eine bloße Übersetzung der Einzelwörter des Satzes „Kolik je ti let?“ würde kein guter deutscher Satz entstehen. Den Kern jeder Lektion des Lehrwerks Menschen bilden eben einige sorgfältig ausgewählte, häufig verwendete Sätze bzw. Satzteile, die ständig geübt werden, damit sie sich einprägen.

Den bereits etwas fortgeschrittenen Lernern, die einen besonderen Wert auf Konversation legen, schlage ich mein eigenes Lehrbuch Sprechen Sie mit! vor. Ähnlich wie bei Menschen bilden auch hier sorgfältig ausgewählte Sätze, die im Rahmen des Themas der betreffenden Lektion häufig verwendet werden, die Grundlage. Dieses Lehrbuch hat allerdings im Unterschied zu dem ausschließlich auf Deutsch geschriebenen Lehrwerk Menschen die tschechischen Lerner zur Zielgruppe. Die Übungsanweisungen sind zweisprachig und am Ende jeder Lektion befinden sich eine Übersicht der typischen Fehler von tschechischen Sprechern, die bereits erwähnten häufigen Formulierungen und der Wortschatz – alles jeweils mit einer tschechischen Übersetzung. Schließlich wird die Lektion mit der auf Tschechisch erklärten Grammatik abgeschlossen.

Es freut mich sehr, dass ich ein Exemplar des Lehrbuchs der bekannten tschechischen Athletin Zuzana Hejnová schenken konnte, nachdem sie im Interview für das Tschechische Fernsehen erwähnt hatte, dass sie einen neuen – und zwar deutschen – Trainer hat und nun plant, Deutsch zu lernen. Frau Hejnová bedankte sich mit einem Facebook-Post für das Buch.